Ears Love Music
Ears Love Music

Ears Love MusicAndrea Reichhart (http://www.andreareichhart.com)                                                                          
      [Jazz]
Ears Love Music

Andrea ReichhartMagnolia

Recording: 2007

Besetzung:
Andrea Reichhart: Gesang, Christian Maurer: Piano, Hanns Höhn: Bass, Lars Binder: Drums

Bestellen weiter

Tracklisting  
01 A WALK IN THE SKY
MP3
02 REMEDY MP3
03 SWINGING INTO FALL MP3
04 FIND THE WORDS MP3
05 MAGNOLIA MP3
06 THE SMELL OF SNOW MP3
07 EVERY LITTLE STAR MP3
08 THESE FEET MP3
09 WHY AND HOW MP3
10 TWICE AS STRONG MP3
11 YOU FASCINATE ME SO MP3
12 WHAT IF I LEARN TO FLY MP3
13 YOU ARE MY FIRST LOVE MP3

Es gilt, eine neue Stimme zu entdecken. Eine Stimme, die mit mädchenhafter Leichtigkeit ebenso anrührt wie mit intensiver Leidenschaft, die klagend den Blues intoniert und dann wieder leichtfüßig über die Swing-Grooves ihrer Begleit-Band tänzelt.
Andrea Reichhart ist ein neuer Fixstern am Firmament der zeitgenössischen Jazz-Vokalistik. Eine Stimme mit faszinierender Ausstrahlung: Glasklar in der Höhe und warm in der Tiefe singt sie mit einer exzellenten und atemberaubenden Stimmtechnik ihre fast ausschließlich selbst komponierten Lieder. Sie gehört zur neuen Garde junger Jazzsängerinnen, die vordergründig unaufgeregt phrasieren, dabei aber Feinheit, Tiefe und Ausdruck zu einer expressiven und eindringlichen Performance verbinden.
Neben Andrea Reichharts faszinierender Stimme besticht die stilvolle Begleitarbeit ihres Trios an Klavier, Bass und Schlagzeug. Die Sängerin hat überdies zehn der dreizehn Stücke selbst komponiert und zeigt dabei eine erstaunliche Reife. Fazit: „Magnolia“ bietet europäisch geprägten Vocal-Jazz auf höchstem Niveau.

Es gilt, eine neue Stimme zu entdecken. Eine Stimme, die mit mädchenhafter Leichtigkeit ebenso anrührt wie mit intensiver Leidenschaft, die klagend den Blues intoniert und dann wieder leichtfüßig über die Swing-Grooves ihrer Begleit-Band tänzelt.
Andrea Reichhart ist ein neuer Fixstern am Firmament der zeitgenössischen Jazz-Vokalistik. Eine Stimme mit faszinierender Ausstrahlung: Glasklar in der Höhe und warm in der Tiefe singt sie mit einer exzellenten und atemberaubenden Stimmtechnik ihre fast ausschließlich selbst komponierten Lieder. Sie gehört zur neuen Garde junger Jazzsängerinnen, die vordergründig unaufgeregt phrasieren, dabei aber Feinheit, Tiefe und Ausdruck zu einer expressiven und eindringlichen Performance verbinden.
Neben Andrea Reichharts faszinierender Stimme besticht die stilvolle Begleitarbeit ihres Trios an Klavier, Bass und Schlagzeug. Die Sängerin hat überdies zehn der dreizehn Stücke selbst komponiert und zeigt dabei eine erstaunliche Reife. Fazit: „Magnolia“ bietet europäisch geprägten Vocal-Jazz auf höchstem Niveau.

Biographie

Andrea Reichhart verbindet in ihrem Songwriting komplexe und dennoch melodiöse Strukturen mit Ausdrucksstärke, Wärme und virtuosem Jazzgesang. Dazu schreibt sie Texte, die ihre persönlichen Erlebnisse und eine ausgeprägte Phantasie zu kleinen Geschichten machen.
Mit ihrer Debut-CD „Moment of Beauty“ (Jazz´n ´Arts) präsentierte sich die Sängerin 2004 als frische und außergewöhnliche Stimme auf der
deutschen Jazzszene. Sie beeindruckte Publikum und Presse mit eigenen Kompositionen, welche von einer selten gehörten Eigenständigkeit und Authentizität zeugen.

Andrea Reichharts Musik spiegelt ihre Erfahrungen, Gefühle und Ideen wieder und ist gebunden an den ständigen Fluss der Veränderung. So verbinden sich ihre neuen Stücke noch stärker mit traditionellen Jazzelementen und schaffen ein individuelles Klangbild zwischen klarer
Struktur und Improvisation.

Die Presse bezeichnet ihre Musik als „..wunderschöne Jazz-Titel ... jedes Stück ein klingendes Unikat.“ (Die Rheinpfalz)
Eine „Vokalistin mit Kehlkopfakrobatik“ (Die Rheinpfalz) und „engelsgleichem Timbre mit sehr natürlichem Ausdruck.“ (Saarbrücker Zeitung)

Rezensionen

„Eine Sängerin, von der noch zu hören sein wird.“
(Jazzpodium)

„Ein Ideenbrunnen, dieses Album!“
(musicoutlook)

 „virtuoser Scatgesang mit im Wortsinn atemberaubender Stimmtechnik“
(Fuldaer Zeitung)

„Diese Frau könnte eine deutsche Norah Jones werden. Wie sie mit ihrer sinnlich-erotischen Stimme variantenreich die meist eigenkomponierten Songs interpretierte, hatte große Klasse. Vor allem bei Balladen ist die Sängerin aus Kaiserslautern eine Ausnahmeerscheinung in unserem Land...“
(Rhein Zeitung)

„Die Gabe, eine Bühne zu betreten und mit seiner Stimme sofort das Publikum zu packen, ist ein Moment der Schönheit. So singt sie von der Hoffnung auf Regen und Freude über glitzerde Sterne, einen Löwenzahn, dessen Anblick ein Kind lächeln läßt. Das Staunen über diese kleinen Momente des Glücklichseins trägt sie dabei in ihrer Stimme und schmückt mir blendender Technik dieses Gefühl sehr souverän und sehr virtuos aus, ohne je der Verlockung von zu viel an Gefühl zu erliegen. Zu den vielen kleinen Momenten der Schönheit kommt ein weiterer hinzu: Eine Stimme, die wie ein Glitzern der Sonne scheint, die sich in den leichten Wellen des Meeres verfängt.
(Saarbrücker Zeitung)

Pressefotos
Einfach mit der rechten Maustaste auf die Bilder klicken und „speichern unter“ anwählen.

Andrea ReichhartAndrea Reichhart



Ears Love Music
Impressum - Links - AGB
NOTEN HOME KONTAKT CD-SHOP SELBSTVERSTÄNDNIS KÜNSTLER